Ein Fest zu Goethes 265. Geburtstag

Ein Fest zu Goethes 265. Geburtstag
Details

»Daß mich unterwegs die guten Geister des Orients besucht … «

Do | 28. August 2014 | ab 18 Uhr
16–18 Uhr Kinder- und Familienprogramm

Park an der Ilm
Römisches Haus und Umgebung
99423 Weimar

1814 las Johann Wolfgang von Goethe erstmals die Gedichte des persischen Dichters Hafis (* um 1320 in Schiraz, Iran; † um 1389 ebenda), die der Orientalist Joseph von Hammer-Purgstall 1812 ins Deutsche übertragen hatte. Es ist für Goethe der Beginn einer jahrelangen Beschäftigung. Hafis fesselt ihn so sehr, dass er Anfang 1815 im Brief bekundet: »Ich habe mich, mit aller Gewalt und allem Vermögen, nach dem Orient geworfen.« Vier Jahre später erscheint seine Gedichtsammlung »West-östlicher Divan«, der die heute viel zitierten Zeilen »Orient und Occident / Sind nicht mehr zu trennen« entstammen. An den fruchtbaren Dialog der beiden Poeten erinnert das Hafis-Goethe-Denkmal am Rande des Parks an der Ilm.

Zu Goethes 265. Geburtstag richtet die Klassik Stiftung Weimar ein west-östliches Fest im und am Römischen Haus aus. Besucher erwartet im illuminierten Park an der Ilm ein vielfältiges Angebot mit Musik, Tanz, Theater, Lesungen und kulinarischen Genüssen. Zum Ausklang laden das Kunstfest Weimar und die Staatskapelle Weimar um 22 Uhr zu einem nächtlichen Geburtstagskonzert in das Deutsche Nationaltheater ein. Das Programm zu Goethes Geburtstag finden sie unter www.goethegeburtstag.de        

Konzeption und Organisation
Klassik Stiftung Weimar und Christine Schild, Weimar, in Kooperation mit
Grüne Wahlverwandtschaften e. V. und IranHaus Weimar
Ausstattung
Marko Schlöffel, Weimar

Kontakt

Klassik Stiftung Weimar
Stabsreferat Kommunikation, Öffentlichkeitsarbeit, Marketing
Besucherinformation

Frauentorstraße 4

99423 Weimar

Telefon: +49 (0) 3643-545-400

info@klassik-stiftung.de
Titel: Collage unter Verwendung einer Fotografie von Jens Hauspurg.
© Klassik Stiftung Weimar

 

> mehr

Reisen Sie im Mai 2014 mit mir nach Iran

Reisen Sie im Mai 2014 mit mir nach Iran
Details

Es ist soweit, Freunde! Höchste Zeit, den Iran zu entdecken. Begleiten Sie mich, ich zeige Ihnen meinen IRAN!

Der Iran gehört - historisch und religionswissenschaftlich betrachtet - zu den interessantesten Ländern der Welt. Das alte Persien, der heutige Iran, bietet eine aufregende Entdeckungsreise in die ursprüngliche Zivilsation des Mittleren Ostens. Persepolis und Isfahan gehören ohne Zweifel zu den sehenswertesten Kulturstätten überhaupt. Doch lassen Sie sich überraschen!

Begleiten Sie Pirusan Mahboob zwei Wochen lang in seine Heimat. Auf dieser Entdeckungsreise besuchen Sie Teheran, die iranische Hauptstadt mit seinen vielen Palästen und Museen. Danach geht es weiter nach Westiran über die alte Hauptstadt der Meder, Hamadan, nach Kermanshah und Ahvaz. In Shiraz wandeln Sie auf den Spuren berühmter Mystiker und Dichter.

Eine Höhepunkt Ihrer Reise ist der Ausflug zur Königsstadt Persepolis, eine der faszinierendsten Ruinenstädte der Welt. Weiter geht es über die Wüstenstadt Yazd in Zentraliran mit seinen alten Windtürmen nach Isfahan mit seiner atemberaubenden safawidischen Architektur, die selbst eine Hymne auf die Kultur des Islam darstellt.

Khosch Amadid - herzlich willkommen in einem Land voller Geschichte. Wir sind uns sicher, dass Sie bei uns in guten Händen sind und werden alles dafür tun, dass Ihre Reise ein unvergessliches Erlebnis sein wird.

Genauere Reisinformationen, den Preis und die Anmeldeformulare erhalten Sie unter der Ruprik "Reisen" oder klicke sie bequem unten auf mehr.

> mehr

5. Hafez-Gedenktag in Weimar 2013

5. Hafez-Gedenktag in Weimar 2013
Details

Freitag, 04. Oktober 2013

11:00 Uhr Eröffnung des 5. Hafez - Gedenktages; Orient unter den Füßen; Ausstellung Iranisches Kunsthandwerk

16:00 Uhr „Krieg und Frieden"; Kunstinstallation am Goethe-Hafez-Denkmal präsentiert von Pirusan Mahboob

18:00 Uhr „Noch ist das Geheimnisschatzhaus unerschlossen wie vorher, noch der Liebe Schrein versiegelt und verschlossen wie vorher." (Hafez); Musikalische Hafez- Lesung mit Anette Schmidt und Pirusan Mahboob anschließend liest Afshin Javadi Torshizi aus seinen Gedichtband "Die Zeit wird älter", musikalische Umrahmung: Mohamad Al- Faham (Oud), Luise Arndt (Vionline), Alexander Lorenz (Piano)


Samstag, 05. Oktober 2013

13:00 Uhr Iranische Kunstausstellung mit Kalligraphie, Collagen, Teppich- und Kunsthandwerk, Fotoausstellung über das persische Nomadenleben sowie Buchausstellung

14:30 Uhr Persisch zum Tee; Kurzer Einblick in die persische Sprache zum Mitmachen von und mit Juliane Wünsche

16:00 Uhr „Die Weltkulturerbestätten Irans"; Dokumentationsfilm präsentiert von Familie Röschke, anschließend Gespräch zum Film

17:15 Uhr Empfang zum 5. Hafez- Gedenktag

18:30 Uhr "Orient und Okzident sind nicht mehr zu trennen"; Abschlusskonzert iranische klassische Musik
Lassen sich mit den Klängen der klassisch persischen Instrumente Tombak, Ney und Santur verzaubern.

 

Sonntag, 06.Oktober 2013

13:00 Uhr Von Weimar nach Schiraz; Anette Schmidt präsentiert, inspiriert von der Iranreise 2013, ihre farbigen Collagen mit dem Thema „Diwan"; anschließend Vorstellung der geplanten Reise 2014 in gemütlicher Runde bei Tee

15:00 Uhr Musikworkshop und Vortrag über die persische Laute (Oud) mit Mohammed al-Faham

17:00 Uhr "Die Teppiche und Blumen des Franz Theodor Strauß"; Theodor Strauß der 1879 ein Thüringer Forscher, der 1879 nach Westpersien ging. Über 200 Pflanzen tragen seinen Namen, die sich in der Sammlung Haussknecht der Universität Jena befinden. Vortrag von Dr. Heinz Frotscher - Zeulenroda

19:00 Uhr Iranische Filmvorführung - Die Farben des Paradieses


Dienstag, 08. Oktober 2013

9:00 Uhr Geschichten aus Persien für Kinder; Eintauchen in die Welt der Naturfarben - Wollfärbe- Workshop mit Pirusan Mahboob

> mehr